Einsatz erneuerbarer Energien

Der Einsatz erneuerbarer Energie in der Textilpflegebranche ist in begrenztem Umfang möglich.

So werden heute beispielsweise Biomassekesseln eingesetzt. Diese benötigen jedoch mehr Platz als eine herkömmliche fossile Kesselanlage. Neben dem eigentlichen Kesselhaus müssen ein Brennstofflager in Form eines Pelletssilos sowie ein Schornstein für die Rauchgase außerhalb des Betriebes Platz finden.

Dampferzeugung in Wäschereien ist teuer. Neben den Wartungskosten, kommt es durch Verluste beim Umwandlungsprozess, Wärmeabstrahlung, Leitungsverluste und Abschlämmvorgänge zu Energieverlusten bei der Dampfproduktion und -Nutzung. Heute gibt es in Europa jedoch bereits einige Wäschereien, die dampflos betrieben werden können. Dabei kann mit Hilfe von Photovoltaikanlagen und verschiedenen Wärmetauscher Systemen das Prozesswasser auf bis zu 90°C erhitzt werden, ohne dass Dampf eingesetzt werden muss. Die Wäschetrockner und Mangeln sind in diesem Fällen gasbeheizt.

Alpirsbacher Wäsche-Service F. Eberhard GmbH & Co. KG
BIM Textil-Service GmbH
Coburger Handtuch+Matten-Service CHMS
Fliegel Wäscherei Leipzig GmbH
Grosswäscherei Voss GmbH
Heim Textilreinigung GmbH
ullmer GmbH & Co. KG
WARETEX GmbH Berlin
Wäscherei-Mietwäsche W. Heim oHG